Kennzeichnung von Photovoltaikanlagen

Für die Sicherheit der Einsatzkräfte der Feuerwehr bedarf es einer eindeutigen Kennzeichnung der PV Anlagen am Gebäude bzw. an der baulichen Anlage. Dazu ist ein formstabiles und lichtbeständiges Hinweisschild (siehe Abbildungen 1 bis 3) im Bereich des Hauptzuganges für die Feuerwehr an einem gut einsehbaren und ungefährlichen Bereich anzubringen. Die Ausführung orientiert sich an den Forderungen der DIN 4066 „Hinweisschilder für die Feuerwehr“ und der VDE-AR 2100-712.

Das Merkblatt der Berliner Feuerwehr richtet sich an die Bauherren, Errichter und Installationsfirmen von Photovoltaikanlagen.

  • Die Leitungsanlagen der Photovoltaikanlage sind entsprechend der Muster - Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen MLAR auszuführen.
  • Bei großflächigen PV Anlagen auf Dächern sind Freiflächen für die Einsatzkräfte vorzusehen, um ein Arbeiten zu ermöglichen.
  • Bei der Anordnung und Installation von Photovoltaikanlagen an Wand- bzw. auf Dachflächen ist darauf zu achten, dass Gebäudebrandabschnitte nicht durch die einzelnen Module überbrückt und somit die Ausbreitung eines Brandes ermöglicht wird. Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass die notwendigen Mindestabstände zu den Öffnungen oder Aufbauten (z.B. RWA Anlagen, Lüftungsanlagen, Fenster) zu berücksichtigen sind. Dies gilt analog für Blitzschutzanlagen.
  • Weitere Sicherheitsabschaltelemente zur Abschaltung einzelner Module sind bei großflächigen PV Anlagen vorzusehen. Sie trennen im Brandfall jedes Modul vom Stromkreis und minimieren das Gefahrenpotential
  • Besonders wichtig ist der Einbau einer Gleichstrom(DC)-Freischaltstelle vor dem Wechselrichter gemäß VDE 0100-7-712. Dadurch wird es möglich, die Energiezufuhr in das Hausnetz zu unterbrechen.
  • Der sogenannte „DC-Notschalter“ muss an einer für die Feuerwehr gut zu erreichenden und ungefährdeten Stelle installiert werden. Er ist mit einem Hinweisschild gemäß DIN 4066 zu kennzeichnen. Befindet sich der Schalter in einem Schaltschrank muss aus der Beschriftung eindeutig hervorgehen welches der DC-Notschalter ist.

 

Übrigens erfüllen die Leistungsoptimierer der P-Serie von SolarEdge die VDE-AR-E 2100-712 bereits. Daher ist bei SolarEdge Systemen kein externer Feuerwehrschalter erforderlich.

Alle hilfreichen Informationen finden Sie hier im Merkblatt der Berliner Feuerwehr: 151109_Merkblatt_Photovoltaik_08-2015

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Auf Lager
SolarEdge SE5K SetApp Wechselrichter SolarEdge SE5K SetApp
Inhalt 1 Stück
1.195,00 € *
Nicht auf Lager
Eaton Feuerwehrschalter EATON Feuerwehrschalter SOL30-SAFETY MC4
Inhalt 1 Stück
346,86 € *
SolarEdge P300-5 (MC4) rahmenmontiert SolarEdge P300-5 (MC4) Leistungsoptimierer
Inhalt 1 Stück
ab 47,27 € *
Auf Lager
TIPP!
Santon DFS-14-MC4 Feuerwehrschalter Santon DFS-14-MC4 Feuerwehrschalter
Inhalt 1 Stück
362,11 € *