Welche Kosten entstehen mir als Anlagenbetreiber durch einen Rundsteuerempfänger?

Die Kosten für die Beschaffung, Installation und Wartung des Funk-Rundsteuerempfängers bzw. für die 70-Prozent-Drosselung der Anlage trägt der Anlagenbetreiber und ist abhängig vom eingesetzten FRE und des Netzbereibers.

Die ungefähren Kosten für einen Rundsteuerempfänger liegen zwischen 300,- und 600,- € zzgl. MwSt. und Installation durch den Anlagenerrichter/ Installateur.

Weitere Kosten entstehen für den Anlagenbetreiber für die Nutzung des UKW-Funkbetriebes. Hierfür erhebt z.B. die Avacon AG eine einmalige Grundgebühr in Höhe von 129,80 € (netto) für die Aussendung des Signals.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.